Grußwort zum Jahresende

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich langsam seinem Ende zu. Nicht nur das Corona-Virus hat uns in Atem gehalten und wird es noch weiter tun. Auch Europa stand in diesem Jahr 2020 vor schwierigen Herausforderungen, die nicht als gelöst betrachtet werden können.

Liebes Mitglied des Regionalverbandes Hannover der Europa-Union!

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich langsam seinem Ende zu. Nicht nur das Corona-Virus hat uns in Atem gehalten und wird es noch weiter tun. Auch Europa stand in diesem Jahr 2020 vor schwierigen Herausforderungen, die nicht als gelöst betrachtet werden können.

So sind die andauernden Verhandlungen um den Brexit weiter für die Menschen und die Unternehmen unsicher und daher deren Ergebnis unklar. Der Corona-bedingte Einbruch der Ökonomie in vielen Ländern Europas (jedoch nicht nur dort) führte zu außerordentlichen Maßnahmen der Regierungen, deren Wirkungen im Detail noch nicht sicher abgeschätzt werden können. Durch die gottlob nur vorübergehende Schließung von Grenzen in Europa drohte der Zerfall Europas in nationalstaatliche Egoismen.

Die Kommission hat mit dem Entwurf eines „Green Deals“ den Versuch angestoßen, nicht nur den wirtschaftlichen, teilweise massiven Abschwüngen entgegen zu wirken, sondern auch die notwendigen Weichenstellungen für eine Verbesserung des Klimas konzeptionell zu untermauern. Auch die ungelöste Handhabung der Migration ist allen durch den Brand in Moria erneut sehr deutlich geworden und wird Europa noch lange gerade auch im Hinblick auf seinen Wertekanon herausfordern.

Mitte des Jahres hat Deutschland turnusgemäß die Ratspräsidentschaft in einer aus den genannten Gründen sehr komplexen Zeit übernommen, deren Ergebnis zu bewerten noch zu früh ist.

Was hat nun Ihr Verband - der Regionalverband Hannover der Europa-Union - in dieser Zeit getan? Corona bedingt mussten einige geplante und teilweise vorbereitete Veranstaltungen abgesagt werden. Dem fielen leider auch die vorgesehenen Stammtische überwiegend zum Opfer.

Trotzdem hat der Vorstand mit Stellungnahmen auf unserer Homepage www.europa-union-hannover.de und entsprechenden Pressemitteilungen deutlich die grundlegende Bedeutung eines europäischen Zusammenwirkens zum Ausdruck gebracht und wird dies weiterhin regelmäßig tun. Zuletzt am 17. November haben wir uns über das Mittel der Online-Talk-Veranstaltung mit dem Green Deal in Europa beschäftigt. Weiterhin werden wir Teilnahmen an Veranstaltungen von europäischer Relevanz im Einzelfall finanziell fördern.

Diese und für das kommende Jahr wieder vorgesehene Veranstaltungen und Aktivitäten, die hoffentlich dann auch stattfinden können, erfordern auch eine finanzielle Basis. Im Anschluss an diese Worte finden Sie daher die freundliche Bitte unseres Kassenwarts, uns auch in diesem Jahr mit Ihrem Mitgliedsbeitrag zu unterstützen. Dafür sagen wir herzlichen Dank!

Bleiben Sie vor allem gesund und lassen Sie uns gemeinsam hoffen, dass Europa auch in der kommenden Zeit eine gute Weiterentwicklung erfährt und in menschlicher, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht eine wichtige, ernsthafte und mit gestaltende Rolle in der Welt spielt!

Der Vorstand des Regionalverbands Hannover der Europa-Union Deutschland e. V.

TwitterFacebookLinkedInEmail